Freie Unterkunft suchen

Einkaufen in Dresden

Einkaufen in Dresden - nichts leichter als das! Neben den kulturellen Glanzpunkten hat Dresden auch einzigartige Einkaufsmöglichkeiten zu bieten. An beiden Ufern der Elbe, in der historischen Altstadt an der Frauenkirche um den Neumarkt herum und im Szeneviertel (Äussere Neustadt) sowie dem Barockviertel finden sich zahlreiche Geschäfte auf engem Raum. Regelmäßig wie auch saisonal finden Märkte in Dresden (auch Flohmärkte) statt und zur Weihnachtszeit und zum Advend Weihnachtsmärkte wie der weltbekannte Strietzelmarkt. Damit der Einkauf in Dresden für unsere Gäste in den Ferienwohnungen zu einem Erlebnis wird!

Altmarkt-Galerie Dresden

Das Einkaufscenter im Herzen der Altstadt von Dresden, direkt am Altmarkt zwischen Residenzschloss und Neumarkt mit Frauenkirche. Bereits im 12. Jahrhundert war der Altmarkt Handelsmittelpunkt des historischen Dresdens. Hiervon zeugen die Namen der Gassen in unserem Areal, die Webergasse, die Tuchmachergasse, die Zahns- und die Scheffelgasse. Heute empfangen die Besucher Dresdens und die Gäste unserer Ferienwohnungen auf historischem Grund über 200 Fachgeschäfte, Cafés und Restaurants. Auch rund um den Altmarkt gibt es zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und in der Weihnachtszeit wird hier der berühmte Striezelmarkt abgehalten.
Altmarkt-Galerie Dresden • Webergasse 1 • 01067 Dresden • Tel.: 0351 482040 • Fax: 0351 4820499 • info@altmarkt-galerie-dresden.de • www.altmarkt-galerie-dresden.de

Prager Staße

Auf dem Fußgängern vorbehaltenen Boulevard zwischen Altmarkt, Schlosskomplex und dem Neumarkt und Hauptbahnhof ist die Prager Straße Dresdens größte Einkaufsmeile. Neben großen Kaufhäusern und vielen großen Filialen bekannter Marken entfaltet die Flaniermeile vor allem in den wärmeren Jahreszeiten ihren besonderen Charm, wenn die zahlreichen Springbrunnen plätschern und schattige Baumreihen zum Verweilen und Entspannen einladen. Im Winter - zur Adventszeit - ist die Prager Straße sogar Schauplatz eines eigenen Weihnachtsmarktes.

Quartier F an der Frauenkirche

Am Dresdner Neumarkt befindet sich die neueste Adresse in Sachen Shopping und Konsum: Das Quartier F an der Dresdner Frauenkirche. Das Viertel atmet hinter historischen Fassaden den Geist der "guten alten Zeit", gibt sich aber auch erfrischend modern und unangepasst. Die zahlreichen Boutiquen führen edle Marken, anderswo gibt es exquisite Nahrungs- und Genussmittel oder wertvollen Schmuck. Bars und Restaurants runden das vielfältige Angebot ab. Nach dem entspannten Einkaufsbummel lockt dann gleich um die Ecke ein Besuch der Frauenkirche.

› zum Seitenanfang

Königstraße

Die Königstraße im Barockviertel macht ihrem Namen alle Ehre: Sie ist für den Einkauf in Dresden eine sehr edle Adresse. In dem aufwendig restaurierten barocken Geschäftsviertel ziehen noble Boutiquen, besondere Accessoires, Kunstgalerien und Antiquitätenläden eine meist zahlungskräftige Klientel an. Hier befindet sich auch das Kulturrathaus der Stadt Dresden. In der Nähe der Königstraße befinden sich die Gästewohnungen im Barockviertel, voll ausgestattete 2 Zimmer Apartments inmitten dieses schönen Viertels. Nach der Einkaufs- oder Kultur-Tour laden Restaurants und gemütliche Cafés zum Verweilen ein. Die Bandbreite der unterschiedlichen Küchen ist hier sehr groß, so dass sich meist für jeden Geschmack eine passende Gaumenfreude findet.

Schopping, Einkaufen in Dresden, Verkaufsoffener Sonntag - Boutiquen, Kaufhäuser, Antiquariate, Weihnachtsmärkte, Shops, sächsische Spezialitäten und Raritäten

Äußere Neustadt - Szeneviertel

Als das Szeneviertel Dresdens hat die Äußere Neustadt neben einem bunten Nachtleben auch viele außergewöhnliche Läden, Geschäfte, Galerien und Restaurants zu bieten. Ob flippige oder ausgefallene Kleidung, individueller Schmuck oder Dekoratives für die Wohnung, stets lohnt sich ein Spaziergang durch die kleinen Gassen und Passagen, um all die Kostbarkeiten zu entdecken und gestalterische Details aufzuspüren. In der Kunsthofpassage lohnt es sich dann auch in eine der vielen Cafés zu verweilen und das besondere Flair der "Dresdner Neustadt" auf sich wirken zu lassen. Einzigartig ist in der Bautzner Straße "Pfunds Molkerei": Den "schönsten Milchladen der Welt" zieren seit 1891 rund 6 000 farbige, hand-bemalte Keramikfliesen von Villeroy & Boch. An der etwa vier Meter langen Käsetheke werden wie anno dunnemals Käse und Milchprodukte verkauft.

Hauptstraße Passage

Im Barockviertel unter den Augen Augusts des Starken (Goldener Reiter) wandelt man auf der Hauptstraße vorbei an zahlreichen Geschäften, Restaurants und Cafés. Zudem werden hier zwischen Neustädter Markt und Albertplatz mehrmals im Jahr Märkte abgehalten und vielen Feste gefeiert. Ein besonderer Leckerbissen für jeden Einkauf ist die Neustädter Markthalle. Der liebevoll restaurierte Gründerzeit-Bau verführt auf drei Etagen zu einem abwechslungsreichen und gemütlichen Bummel. Darüber hinaus sind auf der Hauptstraße die Kunsthandwerker-Passagen besonders sehenswert, wo man durch neu erschlossene Innenhöfe schlendern und Kunsthandwerkern bei der Fertigung typisch sächsischer Erzeugnisse über die Schulter schauen kann.

› zum Seitenanfang

Centrum Galerie Dresden

Bunter. Frischer -> Dresdner. Das neue und besondere Einkaufserlebnis in der Dresdner Altstadt an der Prager Straße. Wo einst das ehrwürdige Zentrum Warenhaus stand und manche Bückware in längst vergangenen Zeiten feil bot, offeriert seit Herbst 2009 die Centrum Galerie Dresden ein Einkaufserlebnis mit über 120 Geschäften und Restaurants in äußerst freundlicher und einladender Atmosphäre. Kann man Sie mit einer beeindruckenden Sortimentsvielfalt, modernste Einkaufskultur und einen spitzen Service begeistern, so sollten Sie hier vorbei schauen! Hier macht Shopping mit der ganzen Familie absoluten Spaß.

Flohmärkte

Das ganze Jahr hindurch kann man immer am Sonnabend, manchmal darüber hinaus auch am Sonntag, auf dem Elbeflohmarkt an der Albertbrücke auf Schatzsuche gehen. Professionelle Händler und private Trödler bieten an diesem reizvollen Platz direkt am Ufer der Elbe ihre Waren an - und selbst für den, der nicht auf der Suche nach einem ausgefallenen Stück ist, gestaltet sich der Besuch zu einem Erlebnis. Mitunter übers Jahr verteilt gibt es auch weitere Termine auf der Prager Straße und der Hauptstraße. Eine gute Alternative in der kalten Jahreszeit sind die Floh- und Trödelmärkte unterm Hallendach in der Messe Dresden im Ostragehege. Sie laden jeweils am zweiten Sonntag im Monat zum Stöbern ein.

Wochenmärkte

Wochenmarkt auf dem Altmarkt

Händler aus der Region bieten hier auschliesslich frische Produkte wie Obst, Gemüse, Fisch oder Käse an. Dieser Frischemarkt auf dem Altmarkt inmitten historischer Siluette mit Frauenkirche und dem Dresdner Residenzschloss mit vielen Museen öffnet wöchentlich von Dienstag bis Sonnabend und ist sehr beliebt bei Touristen und unseren Gästen in den Ferienwohnungen.

Bauern- und Erzeugermarkt Königstraße

Im Herzen des Barockviertels und um die Ecke der dort befindlichen Gästewohnungen gibt es immer Mittwochs und Samstags den Dresdner Bauern- und Erzeugermarkt. Hier um den Rebecca-Brunnen an der Königstraße und vor der Dreikönigskirche kaufen die Neustädter Ihr frisches Obst und Gemüse, Käse, Wurst, Kuchen, Brot frisch aus dem Steinofen und andere Leckereien aus lokaler Produktion fürs Tafeln am Wochenende und fürs Überleben in der Woche.

Wochenmarkt am Alauenplatz

Beim Bummeln durch das Szeneviertel streift man meist auch den Alaunpark, die grüne Oase inmitten der Äußeren Neustadt. Immer wöchentlich am Donnerstag und Samstag ist hier Markt mit vielen Leckereien, der zu einem Imbiss oder zum Einkauf lokaler Spezialitäten einlädt.

Wochenmarkt am Martin-Luther-Platz

Immer freitags kurz vor dem Wochenende frift sich hier die "Neustadt" um die Lücken im Kühlschrank zu füllen und den knurrenden Mägen Einhalt zu gebieten.

Sachsenmarkt

Auf der Lingnerallee nahe beim Hygiene-Museum findet jeden Freitag Dresdens größter Wochenmarkt statt. Er bietet den Einwohnern wie den Gästen Dresdens insbesondere Frisch-Waren, aber auch Produkte aller Art vorrangig aus sächsischen Landen an.

› zum Seitenanfang

Weihnachtsmärkte

Dresdens Weihnachtsmärkte sind berühmt und überall bekannt. Weihnachten wurde hier nicht erfunden, doch dieses Fest der Familie wird hier auf eine besondere Art und Weise feierlich begangen. Neben dem Strietzelmarkt (angeblich der nachgewiesen älteste deutsche Weihnachtsmarkt) ziehen weitere Weihnachtsmärkte auf beiden Seiten der Elbe und auch am Stadtrand viele Bewohner Dresdens und Ihre Gäste alljährlich immer wieder aufs Neue in ihren Bann.

Strietzelmarkt
Jedes Jahr im Advent verwandelt sich der Dresdner Altmarkt in ein einzigartiges Weihnachtsland und fasziniert als Strietzelmarkt Besucher aus dem In- und Ausland. Töpferwerk, Erzgebirgisches Kunsthandwerk, Stollen-Bäckerei, Bäckerhandwerk und vieles mehr finden an den bunt geschmückten Buden reges Kaufinteresse. Vor den Toren der ehrwürdigen Kreuzkirche lässt dieses bunte Markt-Treiben und vorweihnachtliche Geschehen mit dem Geläut der Glocken, das Spielen weihnachtlicher Musik, verbunden mit dem Duft frischen Festgebäcks und Glühwein, getaucht in einem Lichtermeer aus kleinen Glühbirnen eine ganz besondere Stimmung aufkommen.

Weihnachtsmarkt auf der Hauptstrasse
Auf dem Fußgängerboulevard vom Goldenen Reiter bis zum Albertplatz können die Besucher Dresdens und die Gäste in unseren Ferienwohnungen inmitten des Barockviertels und um die Königstraße vorweihnachtliches Flair genießen, entspannt nach Weihnachtsgeschenken stöbern, Künstlern bei Ihren Darbietungen zusehen und nach Herzenslust die vielen Nascherein probieren. Gleich um die Ecke befinden sich die Gästewohnungen im Barockviertel Dresden.

Historischer Advendsmarkt auf dem Dresdner Neumarkt
Ein traumhafter Ort für einen ganz besonderen Weihnachtsmarkt! Das Ensemble historischer Gebäude um die Frauenkirche herum wirkt nicht so lärmig bunt und nicht so kommerziell. Die Buden haben nach den Vorbildern aus dem 19. Jahrhundert Dächer aus Leinentuch, sind mit alten sächsischen Farben angestrichen und vornehmlich traditionelle Gewerke bieten Ihre kunsthandwerklichen Produkte zu moderaten Preise an.

Stallhöfisches Adventsspektakel Dresden
Für viele ist es der schönste und romantischste Weihnachtsmarkt der sächsischen Landeshauptstadt - das stallhöfische Adventsspektakel am Dresdner Residenzschloss (Stallhof) und 2009 mit einem neuen Veranstalter. Unter den Arkaden des Stallhofes kann man Hökerern und Gauklern zuschauen und zuhören, alte Handwerkskünste bewundern, den Gaumen mit allerlei Rustikalem verwöhnen und einmal so richtig urige Weihnachten feiern. Ein völlig anderes Weihnachtsmarkterlebnis!

Weitere Weihnachtsmärkte in Dresden

Nikolausmarkt in der Kunsthofpassage (Äußere Neustadt),
Elbhangfest Weihnachtsmarkt Loschwitz,
Weihnachtsmarkt an der Frauenkirche in der Münzgasse,
Romantischer Weihnachtsmarkt am Dresdner Residenzschloss,
Weihnachtsmarkt Prager Strasse und Weihnachtsmeile und
Weihnachtsmarkt Laubegast (kleinster Weihnachtsmarkt der Welt!).

› zum Seitenanfang