Freie Unterkunft suchen

Das Barockviertel Dresden

Die Neue Königstadt August des Starken - wo Dresden am schönsten ist

Der besondere Reiz des Barockviertels liegt in der Vielfalt und Individualität wie auch in dem typischen Charme Dresdner Lebensart, der nur hier zu spüren ist. Nirgendwo sonst in Dresden finden Besucher und Gäste unserer Ferienwohnungen so viele Galerien, Antiquitäten- und Kunstausstellungen wie in diesem Viertel der Stadt, umrahmt von zahlreichen Antiquariaten & Antik-Handlungen, Design-Läden, Geschäften für sächsische Uhren und Volkskunst sowie Bars, Restaurants, Hotels, Pensionen und Cafés. Das Barockviertel bietet als urbanes Wohn- und Geschäftsquartier mit dem Societaetstheater, dem Jazzclub Neue Tonne" und mehreren Museen sowie unzähligen Möglichkeiten fürs Einkaufen einen viel besuchten Ort für Kunstinteressierte, Dresden-Kenner, "Dresden EntdeckerNachtschwärmer und Individualreisende fernab der Touristenpfade und umlagerten Glanzpunkte. Hier kann man auch sehr ruhig, geschmackvoll, individuell und doch sehr zentral wohnen und den Urlaub verbringen ... in den Gästewohnungen im Barockviertel Dresden

Goldener Reiter

Der Goldene Reiter auf dem Neustädter Markt das bekannteste Denkmal Dresdens, aber nicht unbedingt das künstlerisch wertvollste. Es ehrt August den Starken als Schirmherr des Aufbaus des heutigen Barockviertels (Innere Neustadt) zur damals Neuen Königsstadt. Zwischen Augustusbrücke und der Fussgängerpassage Hauptstraße markiert der Goldene Reiter den Zugang zum Barockviertel für die Besucher und Gäste unserer Ferienwohnungen in Dresden, die den Weg in diesen wunderschönen Stadtteil Dresdens über die Elbe finden.
Goldener Reiter • Neustädter Markt • 01097 Dresden

Dresdner Kunsthandwerkerpassagen

Hinter dem größten barocken Bürgerhaus-Ensemble Dresdens aus dem 18. Jahrhundert verbergen sich die umfassendsten Kunsthandwerkerpassagen Deutschlands. Mit ihren kleinen Schauwerkstätten bieten die insgesamt sechs Passagen Besuchern, Neugieren und unseren Gästen in den Ferienwohnungen einen einmaligen Einblick in den Fassettenreichtum sächsischer Handwerkskunst, beispielsweise der Porzellanmalerei, der Zinngießerei, der Korbmacherei und der Goldschmiedekunst, der Glasgestaltung, des Kerzenziehens sowie der Lederverarbeitung und vieles mehr.
Dresdner Kunsthandwerkerpassagen • Hauptstraße 9 - 19 • 01097 Dresden • Tel.: 0351 2588452 • info@kunsthandwerkerpassagen.de • www.kunsthandwerkerpassagen.de

› zum Seitenanfang

Dreikönigskirche

Die im Jahr 1739 fertig gestellte Dreikönigskirche ist bereits das vierte Gotteshaus an dieser etwaigen Stelle. Nach den Bombenangriffen im Februar 1945 erstreckte sich der Wiederaufbau als kirchliches Mehrzweckgebäude bis in das Jahr 1994. Im Oktober 1990 fand hier die konstituierende Sitzung des neu gewählten Sächsischen Landtages statt, der dann einige Jahre danach seine eigene Residenz, das sächsische Landtagsgebäude am anderen Elbufer beziehen durfte. Heute ist die Kirche ein feierlicher Ort für vielfältige Veranstaltungen und beliebtes Ziel der Besucher unserer Ferienwohnungen. Die Besichtigung des Turmes (der Eingang befindet sich am Rebeccabrunnen auf der dem Haupteingang gegenüberliegenden Seite der Dreikönigskirche) bietet den besten Blick auf die Historische Altstadt und den Glanzpunkten Dresdens.
Dreikönigskirche • Hauptstraße 23 • 01097 Dresden • Tel.: 0351 8124101 • Fax: 0351 8124104 • veranstaltung@hdk-dkk.de • www.hdk-dkk.de

Königstraße

Die Königstraße im Barockviertel ist die schönste Barockstraße Dresdens und gleichzeitig eine sehr vornehme Adresse für gepflegtes Einkaufen. Mit kleinen Passagen durch viele Hinterhöfe, Restaurants, Cafés, Theatern, Galerien und Antiquariaten lockt Sie viele Dresden-Besucher und Gäste unserer Ferienwohnungen an, die hier fern ab der Touristenpfade die besondere Lebensart im Barockviertel spüren und schätzen. Das Viertel um die Königstraße zählt zu den attraktivsten von Dresden und ist das einzige noch erhaltene barocke Wohn- und Geschäftsquartier. Den strengen städteplanerischen Vorgaben August des Starken ist es zu verdanken, dass durch einheitliche Linienführung und Farbgestaltung besonders in der Königstraße ein harmonisches Gesamtbild der einzelnen Gebäude erreicht wurde und noch heute zu bewundern ist.
Königstraße • 01097 Dresden

› zum Seitenanfang

Das Barockviertel - liebevoll restaurierte Architektur mit vielen kleinen Gassen und Innenhöfen - bietet unseren Gästen und Besuchern ein besonderes Einkaufs-, Wohn- und Genusserlebnis. Entdecken Sie im Barockviertel Galerien, Restaurants & Cafés, Boutiquen und Antiquariate, Hotels, Pensionen und ausgewählte Ferienwohnungen – inmitten der Stadt und in absolut entspannter und exklusiver Atmosphäre! 

Kulturrathaus

Das Kulturrathaus Dresden befindet sich im Herzen des Barockviertels und in unmittelbarer Nähe unserer Ferienwohnungen. Es ist der Sitz des Kulturbürgermeisters und Adresse für vielfältige Veranstaltungen. Die Räumlichkeiten des 1825 errichteten Hauses bieten ein passendes Ambiente für Konzerte, Sonntagsmatineen, Vorträge, Symposien und Empfänge.
Kulturrathaus • Königstraße 15 • 01097 Dresden • Tel.:0351 8026019 • Fax:0351 8026018 • kulturrathaus@dresden.de • www.kulturrathaus.de

Ferienwohnung Sächsisches Elbland - Unterkünfte, Apartments und Zimmer für den Ulaub im Elbsandsteingebirge mieten direkt beim Vermieter der Ferienwohnungen und Ferienhäuser.

Jazzclub Neue Tonne

Der Jazzclub Neue Tonne zählt zu den international etablierten Jazzclubs. Dieser Jazzclub kann auf eine lange Tradition zurückblicken und mit über 100 Veranstaltungen jährlich und mit dem eigenen Festival Jazzwelten ist der Club zu einer wichtigen Jazz-Adresse im In- und Ausland geworden. Die Programmschwerpunkte liegen im innovativen zeitgenössischen Jazz und darüber hinaus präsentieren sich hier regelmäßig internationale Trends sowie die deutsche Szene.
Jazzclub Neue Tonne • Tzschirnerpl. 3-5 • 01067 Dresden • Tel.: 0351-8026017 • Fax: 0351 8026018 • post@jazzclubtonne.de • www.jazzclubtonne.de

› zum Seitenanfang

Kunstquatier im Barockviertel Dresden

Nirgendwo sonst finden kunstinteressierte Besucher Dresdens und die Gäste in unseren Ferienwohnungen so viele Galerien in einem Stadtteil wie hier im Barockviertel. Die hier etablierten Galerien verstehen sich in Ihrem gemeinsamen Interesse als Kunstquartier im Barockviertel, präsentieren (inter)nationale Kunst verschiedener Epochen und Stile und alljährlich im Herbst findet die Lange Nacht der Galerien und Museen im Barockviertel statt. Eine passende Ergänzung für Kunstliebhaber zu einem Besuch der klassischen Dresdner Museen.
Kunstquartier im Barockviertel c.o. galerie sybille nuett • Obergraben 10 • 01097 Dresden • Tel.: 0351 2529593 • Mob: 0177 2529593 • info@kunstindresden.de • www.kunstindresden.de

Geschichte des Barockviertels

Im Areal des heutigen Barockviertels am nördlichen Elbufer siedelten sich ab ca. 900 slawische Siedler an. Erstmals erwähnt wird das damalige ALTENDRESDEN im Jahre 1350. Bei einem verheerenden Großbrand um 1685 wurden die etwa 300 Holzhäuser fast vollständig zerstört. 29 Jahre nach diesem Unglück sah August der Starke (1670 - 1733) seine Chance, hier im Stil des italienischen Barock seine NEUE KÖNIGSTADT zu errichten und überließ den teilweise bürgerlichen Investoren preiswert aber mit stadtplanerischen Vorgaben das Land. 1732 erfolgte die Taufe in Neue Königstadt - heute kurz Neustadt genannt, was leider häufig zu falschen Assoziationen, die Architektur betreffend führt. Von je her war in dieser Neuen Königstadt Kunst, Kultur und Geistigkeit zu Hause. 1776 entstand somit im Viertel das erste Bürgertheater Dresdens, das Societätsthater, heute eines der innovativsten modernen Sprech-, Tanz- und Musiktheater Dresdens. Ende des 19. Anfang des 20. Jahrhunderts war das Viertel vom Milieu der kleinen Leute geprägt und durch Kriege und danach zur DDR-Zeit verfielen die Gemäuer zunehmend. Erst ab 1990 erfolgte die mühsame Reanimation des Viertels zu seiner alten Pracht und Schönheit. Heute gilt das Barockviertel immer noch als Geheimtipp für die Dresdner und seine Gäste aus aller Welt.

Hans Körnig Museum Dresden

Zwanzig Jahre nach seinem Tod erhält 2010 der Dresdner Maler und Graphiker Hans Körnig (1905-1989) ein eigenes Museum. In wechselnden Ausstellungen zeigt das KÖRNIGREICH graphische Arbeiten, Ölbilder und meist großformatige Zeichnungen eines der bekanntesten Küstler Dresdens. Seine Motive fand Körnig in den Werkstätten, den Wohnstuben und den kleinen Geschäften, auf Friedhöfen, Bahnanlagen und Rummelplätzen, den Dresdener Straßen, in alltäglichen Begebenheiten seines Familienlebens und im Alltag der „kleinen Leute“ unserer Stadt. Das Museum befindet sich unweit der Gästewohnungen im Barockviertel Dresden.
Hans Körnig Museum Dresden • Wallgäßchen ; • 01097 Dresden • Tel.: 0351 4568323 • Fax: 0351 4568475 • info@hans-koernig.de • www.hans-koernig.de

Japanisches Palais

Das Japanische Palais ging aus dem Umbau des Landhauses eines holländischen Kaufmanns, auch Holländisches Palais genannt, hervor. August der Starke beabsichtigte in diesem Gebäude seine opulente Porzellansammlung der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Nach dem Ableben des Kurfürsten hatte für seinen Sohn und Nachfolger Friedrich August II. das Japanische Palais einen weniger bedeutsamen Repräsentationswert, fungierte jedoch wie geplant als Museum. Heute befinden sich im Japanischen Palais die Senckenberg Naturhistorische Sammlungen Dresden und das Völkerkundemuseum Dresden. Beliebte Ziele unserer Gäste in den Ferienwohnungen.
Japanisches Palais • Palaisplatz 11 • 01097 Dresden • Tel.: 0351 8144860 • Fax. 0351 8144888 • info@mvd.smwk.sachsen.de • www.voelkerkunde-dresden.de

› zum Seitenanfang

Jägerhof

Auf den Grundfesten eines aufgelösten Augustinerklosters ließ Kurfürst August von Sachsen ab 1569 einen vier-flügeligen Jägerhof bauen, der für repräsentative Zwecke des kurfürstlichen Hofes diente. Weitläufige Waldgebiete erstreckten sich damals entlang der hier befindlichen Stadtgrenze und das Jagen zählte damals zum beliebtesten höfischen Treiben. Nach einer späteren Nutzung als Kavalleriekaserne und teilweisem Abriss besteht heute nur noch der Westflügel des ehemaligen Gebäudeensembles und seit 1913 hat im Jägerhof das Museum für Sächsische Volkskunst sein Domizil, seit 2005 nun auch die Puppentheatersammlung. Gleich um die Ecke befinden sich die Gästewohnungen im Barockviertel Dresden.
Jägerhof • Köpckestraße 1 • 01097 Dresden • Tel.: 0351 8030817 • besucherservice@skd-dresden.de • www.skd-dresden.de

Erich Kästner Museum

Das Erich Kästner Museum Dresden unweit der zentralen Ferienwohnungen erinnert an das vielschichtige Leben und Wirken Erich Kästners als Autor, Kabarettisten und Journalisten. Das Museum ist ein Kommunikationsort für all jene, die sich mit dem Leben und Werk Erich Kästners in unterschiedlichster Weise verbunden fühlen und beliebtes Ziel für Familien mit Kindern und Jugendlichen und damit auch unserer Gäste in den Dresdner Ferienwohnungen. Multimediale Erlebnisräume bieten Jung und Alt vielfältige Berührungsmöglichkeiten mit einer Persönlichkeit, die der Stadt Dresden und dem Leben in ihr einprägsame Bilder und Geschichten gegeben hat.
Erich Kästner Museum • Antonstraße 1 • 01097 Dresden • Tel.: 0351 8045086 • Fax: 0351 8045087 • info@erich-kaestner-museum.de • www.erich-kaestner-museum.de

› zum Seitenanfang